Kindertagesstätten

Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätten und Grundschule

Folgende Kitas gehören im Einzugsbereich der Grundschule Sprendlingen:

• Kindertagesstätte der evangelischen Michaelisgemeinde, Sprendlingen

• Katholische Kindertagesstätte St. Michael, Sprendlingen

• Kommunale Kindertagesstätte „Unser Blaues Haus“, Sprendlingen

• Kommunale Kindertagesstätte, St. Johann

• Katholische Kindertagesstätte „Edith Stein“, Welgesheim

• Kommunale Kindertagesstätte, Wolfsheim

Um eine möglichst optimale Entwicklung der kindlichen Bildung und Erziehung zu erzielen, ist es dringend geboten, dass die am Bildungsprozess und an der Erziehung Beteiligten eng und vertrauensvoll zusammenarbeiten. Die gilt für die Zusammenarbeit der Eltern mit den Institutionen Kindertagesstätte und Schule ebenso wie für die Kooperation der beiden letztgenannten.

Mit unserem "Arbeitskreis Kindertagesstätten und Grundschule" (AK KitaGS), der sich aus Erzieherinnen und LehrerInnen zusammensetzt wurden hierfür die Voraussetzungen geschaffen. Die Leitung des Arbeitskreises liegt in Händen einer Erzieherin und einer Lehrerin. Man arbeitet auf Augenhöhe gleichberechtigt und kollegial zusammen im Interesser der Kinder.

Zu den Aufgaben des AK KitaGS gehören der allgemeine Informatons- und Meinungsaustausch, die Diskussion, Vereinbarung und Festschreibung von Arbeitsgrundlagen und die Gestaltung des Übergangs von Kindertagesstätte zur Grundschule.

Knapp ein Jahr vor der Einschulung, im September, kommen die Kinder mit ihren Eltern zur Anmeldung in die Schule. Im Frühjahr werden sie zur schulärztlichen Untersuchung eingeladen. Die zukünftigen ErstklasslehrerInnen besuchen die Kinder in den verschiedenen Kindertagesstätten und nehmen dort zwanglos Kontakt mit ihnen auf. Nach den Osterferien besuchen die Kinder mit ihren Erzieherinnen die Schule und nehmen als Gäste am Unterricht teil (0-ten Schultag). Auch die "Umweltstrolche" der ev. Kita Sprendlingen experimentieren jedes Jahr gemeinsam mit den 2. Klassen zusammen. Aber auch während des gesamten Schuljahres haben die Kindertagesstätten die Möglichkeit mit ihren Vorschulkindern Vormittage in der Schule zu verbringen. Die Kinder sind mit ihren Eltern eingeladen zu Schulfesten und Projekttagspräsentationen.

Für die Eltern der zukünftigen Schulanfänger gibt es im Juni/Juli einen Informationsabend, bei dem über die Grundschule im Allgemeinen und den Anfangsunterricht im Speziellen informiert wird.